Ratgeber Krankenkasse | Ernährungsberatungen

Ratgeber Krankenkasse | Eine gesunde Ernährung kann zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden beitragen, falsche Ernährung dagegen kann krank machen. Wer es schafft, gesünder zu essen, kann krankheitsbedingte Beschwerden lindern und oft sogar Medikamente reduzieren.

In welcher Höhe beteiligt sich die Krankenkasse an den Kosten?

Ratgeber-Krankenkasse

Einige Kassen wie etwa die DAK bezuschussen eine präventive Ernährungsberatung zu 80 Prozent oder maximal mit 75 Euro. In der Regel können Versicherte einmal pro Jahr eine Maßnahme pro Themenfeld aus dem Präventivprogramm buchen. Neben Ernährung umfasst dies meist noch Themenfelder wie Bewegung und Entspannung, oder auch Spezialangebote wie Raucherentwöhnung. Da die Regelungen von Kasse zu Kasse aber abweichen können – die Barmer zahlt beispielsweise lediglich 35 Euro für die erste Maßnahme – sollten sich Versicherte vorher genau nach den jeweiligen Vorgaben erkundigen. Es gibt aber einen Geheimtipp. Die Ernährungsberatung der teilnehmenden FigurKur-Partner, hier wird eine

100% Kostenübernahme der Ernährungsberatung garantiert.

Die Ersatzkassen wie TK, IKK, DAK, BEK bezuschussen meist 1 x 35 – 40€ für die 1. Beratungsstunde und bis zu 4 x 23 – 30 € für halbstündige Folgeberatung.

Bequemer geht nicht … Die Ernährungsberatung direkt bei Ihnen.

Bevor die Veranstaltung definitiv gebucht wird, sollte mit der Kasse die Bezuschussung genau abgeklärt werden. Denn auch die freigewählten Angebote müssen deren Qualitätskriterien entsprechen.

Gefällt mir           Magazin lesen             Vitalanalyse            Stoffwechselkur

Ratgeber Krankenkasse

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Krankenkasse suchen