Ratgeber Krankenkasse | Risiko Schlaganfall

Ratgeber Krankenkasse | Wer 55 Stunden oder mehr pro Woche arbeitet, erhöht damit sein Schlaganfall-Risiko um bis zu 33 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommen die Autoren einer jüngst veröffentlichten Meta-Analyse. In Deutschland sind damit mehr als zwei Millionen Erwerbstätige gefährdet.

Ratgeber-Krankenkasse

Für ihre Meta-Analyse wertete die Gruppe um Professor Mika Kivimäki von der Abteilung für Epidemiologie und öffentliche Gesundheit am University College London, Großbritannien, veröffentlichte und bisher unveröffentlichte Studiendaten aus. Diese umfassten 528.908 Männer und Frauen aus 24 Kohorten in Europa, den USA und Australien. Nach Berücksichtigung von Störfaktoren wie Alter, Geschlecht und sozioökonomischem Status kamen die Forscher zu dem Schluss, dass im Vergleich zu normal langen Arbeitszeiten von 35-40 Stunden pro Woche eine lange Arbeitszeit das relative Risiko für einen Schlaganfall um bis zu einem Drittel erhöht.

Die 4-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich

Dabei stellten die Forscher fest … Bei einer Arbeitszeit von 41-48 Stunden pro Woche stieg das Schlaganfall-Risiko um 10 %, bei einer Wochenarbeitszeit von 49-54 Stunden um 27 % und bei 55 Stunden oder mehr gar um 33 %.

Gefällt mir               Videos               Magazin lesen               FigurKur


© Ratgeber Krankenkasse … Im folgenden Suchfeld können Sie gezielt nach weiteren interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Krankenkasse suchen …