Ratgeber Krankenkasse | Erstattung Haushaltshilfe

Ratgeber Krankenkasse | Die Krankenkassen müssen den Versicherten die Kosten für eine selbstbeschaffte Haushaltshilfe erstatten und dabei den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro berücksichtigen. Dazu hat das Bundesarbeitsministerium jüngst erst festgestellt, dass die Krankenkassen gesetzlich (Paragraf 38 Absatz 4 SGB V) verpflichtet seien, den Versicherten auch die Kosten für eine selbstbeschaffte Haushaltshilfe in „angemessener Höhe“ zu erstatten. Zur Beurteilung der Angemessenheit gehöre auch der gesetzliche Mindestlohn, heißt es in einer dem Handelsblatt vorliegenden Antwort auf eine schriftliche Frage der Linksfraktion.

“Nie wieder Rückenschmerzen”  Kostenlose Lieferung Ratgeber-Gesundheit-Buch

Techniker Krankenkasse zahlt nur 5,25 Euro

Laut Handelsblatt erhalten für selbstbeschaffte Ersatzkräfte die Versicherten der Techniker Krankenkasse nur 5,25 Euro je Stunde für eine Haushalthilfe, Versicherte der Barmer GEK bekämen 6 Euro, während die AOK sich an die Empfehlung von 8,75 Euro halten würden. Begründung der Barmer GEK … „Dieser Betrag wird netto gewährt und entspricht somit bei fiktiver Hochrechnung einem Bruttobetrag, der dem Mindestlohn-Stundensatz gerecht wird.“ Mit anderen Worten, ein Taschenspielertrick, denn selbst beschafft bedeutet nicht weniger qualifiziert. Also im Zweifelsfall, Einspruch einlegen oder klagen.

Gefällt mir           Magazin lesen             Vitalanalyse            Stoffwechselkur

Ratgeber Krankenkasse

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Wellness und Krankenkasse suchen